Architektur Stadtplanung's

Posts

Gläserne Waschstraße von Lydia Haack + John Höpfner Architekten

Vielleicht liegt es daran, dass John Höpfner und Lydia Haack ihre ersten Berufsjahre in England verbrachten. Hier machten sie die Erfahrung, dass im Vergleich zu Kultur- oder Gewerbebauten der Industriebau als gleichwertige Bauaufgabe angesehen wird. Wenn ein solchermaßen angelsächsisch geschultes Berufsverständnis auf einen aufgeschlossenen bayerischen Bauherrn trifft, kann, wie sich bei der »Gläsernen Waschstraße« in Germering zeigt, eine bemerkenswerte Architektur herauskommen. Das fanden auch die Juroren des Balthasar-Neumann-Preises und nahmen die »Gläserne Waschstraße« in die Engere Wahl. Eine bestehende Tankstelle...

Hochhaus De Rotterdam vom Rem Koolhaas

Hochhaus De Rotterdam vom Rem Koolhaas

Rotterdam ist die Stadt mit den beeindruckendsten Hochhäusern der Niederlande. Das höchste Gebäude der Stadt wurde 2013 eröffnet: De Rotterdam, am Wilhelminapier gelegen, ist ein 149 Meter hoher Turm aus Stahl und Glas, entworfen vom Büro des niederländischer Architekten Rem Koolhaas, einem der renommiertesten Vertreter zeitgenössischer Architektur. Foto: Rolf Mauer...

Architekturfotografie

Die Architekturfotografie legt neue Sichtweisen offen

Mit der Architekturfotografie interpretiert der Architekturfotograf Räume und Gebäude auf eigene, subjektive Art und Weise. Die Architekturfotografie kann die Arbeit des Architekten künstlerisch begleiten und neue Sichtweisen offen legen. Im Bild: Die Kubushäuser in Rotterdam, die von dem Architekten Piet Blom auf der Basis von würfelförmigen, auf einer Ecke stehenden Baukörpern entwickelt wurden. Foto: Rolf Mauer  ...

Architekturartikel: Haus am Weinberg von UN Studio

Ebenso überraschend wie der Entwurf für dieses einzigartige Gebäude von UN Studio ist der Standort. Die sehr extrovertierte Villa steht inmitten eines gutbürgerlich urbanen Stadtteils voller unscheinbarer Einfamilienhäuser. Während der Recherche für diesen Artikel stößt man schnell an die gewöhnlichen Grenzen. Der Bauherr dieses exklusiven Anwesens will selbstverständlich anonym bleiben und nicht angesprochen werden, so die Architekten. Selbst der genaue Standort des Gebäudes bleibt wie so oft ungenannt. Mit etwas Rechercheaufwand aber ist das »Haus am Weinberg« in der Nähe...

Architekturjournalist Beratung Oeffentlichkeitsarbeit

Beratung bei der Öffentlichkeitsarbeit

Sie wollen Ihre Öffentlichkeitsarbeit für die Architektur- und Baubranche verbessern und neue Ideen umsetzen? Dann biete ich Ihnen umfassende Unterstützung. Als Architekt und Stadtplaner, Architekturjournalist und Architekturfotograf baue ich Ihnen die Brücke zwischen Journalismus und Wirtschaft um Ihre Unternehmensziele in den Markt und für Ihre Kunden zu kommunizieren. Artikel, Pressemeldungen, Reportagen, Essays zu architektonischen, künstlerischen, kulturellen Ereignissen sowie technischen Entwicklungen und Innovationen schreibe ich mit der Erfahrung aus mehr als 25 Jahren Praxis als Architekt, Stadtplaner, Journalist und Fotograf....

Publizieren von Architekturjournalismus

Rolf Mauer verantwortet als Chefredakteur und Herausgeber seit 2009 die AZ/Architekturzeitung. Die AZ/Architekturzeitung ist eine Publikation und Fachzeitschrift für Architekten, Ingenieure, Bauingenieure, Ziviltechniker, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner in Deutschland, Österreich sowie in der Schweiz. Als Architekturmagazin und Architekturzeitschrift unterstützt die AZ/Architekturzeitung Architekten, Bauingenieure, Ingenieure und Planer sowohl mit Nachrichten und Meldungen zu aktuellen Architekturdiskussionen, als auch mit Berichten über Produktneuheiten, neue Baustoffe und Baumaterialien. Wir informieren über Termine und Innovationen in der Bauindustrie. Die Rubrik Studium ist den Studenten, Lehrenden und Lernenden...

Architekturfotografie von Architekturjournalist
Interview mit Stefan Behnisch zum John and Frances Angelos Law Center der University of Baltimore

Interview mit Stefan Behnisch

Das neue »John and Frances Angelos Law Center« vereint erstmals alle Räume der juristischen Fakultät der Universität von Baltimore unter einem Dach. Durch die Nähe des Standorts zum Hauptbahnhof, der »Penn Station«, und direkt gegenüber des Jones Falls Expressway, einer von Baltimores wichtigsten Schnellstraßen, markiert das Gebäude den nördlichen Eingang zur Innenstadt und zum Campus. Es zeigt das Engagement der Universität im Hinblick auf die andauernde städtebauliche Erneuerung und Weiterentwicklung der Stadt. Das 12-geschossige, 69 Meter hohe Universitätsgebäude setzt sich aus...